GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz nach TRBA 200

Eine Gefährdungsbeurteilung spiegelt den Prozess der systematischen Ermittlung und Bewertung aller relevanten Gefährdungen, denen die Beschäftigten im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit ausgesetzt sind.

 

Hinzu kommt die Ableitung und Umsetzung aller zum Schutz der Sicherheit und der Gesundheit erforderlichen Maßnahmen, die anschließend hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüft werden müssen.

 

Das Ziel besteht darin, Gefährdungen am Arbeits-platz frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv  entgegenzuwirken.

 

 

Rechtlichen Grundlagen und Richtlinien

zur Gefährdungsbeurteilung

 

zu Arbeitsstätten, Arbeitsplätzen, Arbeitsabläufen, Arbeitszeiten, Arbeits- und Fertigungsverfahren sind u. a.

> Arbeitsschutzgesetz

> Arbeitssicherheitsgesetz

> Betriebsverfassungsgesetz

> Sozialgesetzbuch

> Arbeitsstätten-Verordnung ASR, ASTA

> Betriebssicherheits-Verordnung TRBS, ABS

> Biostoff-Verordnung TRBA, ABAS

> Gefahrstoff-Verordnung TRGS, AGS

> Lastenhandhabungs-Verordung

> BetriebmedV, MuSchG, JArbSchG, ArbeitszeitG, ArbMedVV, u.v.m.